03661-70930
Zähne entfernen

Zahnentfernung

Die meisten Menschen können sich an ihre ersten Zahnverluste meist noch erinnern: Die Milchzähne lösten sich fast von selbst, wurden irgendwie „herausgewackelt“ und den Eltern strahlend präsentiert.

Im Gegensatz dazu haben viel Menschen Angst, sich Zähne vom Zahnarzt entfernen zu lassen. Bleibende Zähne sind nicht mehr so einfach zu entfernen. Die Zahnwurzeln sind länger und die hinteren Backenzähne breitflächig im Knochen verankert. Normalerweise versucht der Zahnarzt, alle Zähne möglichst lange zu erhalten. Eine Zahnentfernung (Extraktion) ist aber dann nötig, wenn der Zahn nicht mehr zu retten ist. Unbehandelter Karies oder auch eine fortgeschrittene Parodontitis machen dann häufig eine Zahnentfernung nötig.

Bei Kindern mit Milchzähnen fallen die Zähne in der Regel von alleine aus und schaffen somit Platz für neue Zähne. Manchmal kann es aber passieren das man Milchzähne ziehen muss, um eine später Schiefstellung der anderen Zähne zu verhindern. Auch bei sehr stark beschädigten Milchzähnen zum Beispiel durch Karies oder wiederkehrende Entzündungen, kann es manchmal nötig sein einen Milchzahn zu ziehen.

Behandlungsablauf

Meist reicht für den Eingriff eine örtliche Betäubung aus. Bei sehr empfindlichen Patienten, kann der Eingriff auch unter Vollnarkose erfolgen. Zunächst wird der betroffene Zahn gelockert und dann mittels einer Zange oder anderen Instrumenten aus dem Kieferknochen entfernt. Gegebenenfalls wird der Zahn zur besseren Entnahme auch zerkleinert. Danach wird die Stelle gesäubert und die darüber liegende Schleimhaut zugenäht. Generell sollte nach dem Eingriff sehr genau auf die Mundhygiene geachtet werden, da sich in einer Wunde leichter Bakterien und Keime einnisten können. Die Wundheilung dauert etwa eine Woche, ist jedoch von der Art des Eingriffes und von Mensch zu Mensch verschieden.

Danach wird, je nachdem ob es sich um eine Brücke, eine Prothese oder einen implantatgetragenen Zahnersatz handelt, unterschiedlich weiter verfahren. Die Lücke sollte in der Regel nicht lange offen bleiben um Folgeprobleme wie den Knochenrückgang, sowie eine Beeinträchtigung des Kausystems zu vermeiden.

Wundstillung mit Gaze nach einer Zahnentfernung

weitere Informationen zum Thema Zahnentfernung: